krimzkrams Halle

Unser Leitbild

Der 2009 gegründete kunZstoffe – urbane Ideenwerkstatt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, welcher sich für die Förderung von ökologisch und sozial nachhaltigem Wirtschaften, sowie für Soziokultur und Bildung engagiert. 2010 und 2021 entstanden zunächst in Leipzig, dann in Halle (Saale) zwei Standorte mit Ladenprojekt und einer öffentlichen Secondhand-Materialsammlung. Der dritte Standort in Zeitz befindet sich derzeit im Aufbau. 

Die kunZstoffe e.V. machen mit Ihrer Arbeit nicht nur auf die Möglichkeiten der sinnvollen Nutzbarkeit von zu Müll erklärten Resten aufmerksam, sondern zeigen gleichsam die Alltagstauglichkeit ihrer angewandten künstlerischen Methoden und fördern den persönlichen Aspekt sowie den direkten Austausch der Menschen untereinander.
Wir möchten Menschen soziale Teilhabe und gesellschaftliche Mitgestaltung ermöglichen. Dafür bieten wir kostenfreie Infrastruktur für zivilgesellschaftliches Engagement, Raum für Kreativität und nutzen die Niedrigschwelligkeit des Spendenprinzips.

Unser Wirkungsfeld ist vorwiegend der urbane Lebensbereich, schließt jedoch ländliche Gegenden nicht aus. Wir setzen unseren Handlungsschwerpunkt auf die Dinge und Mechanismen, die unser menschengemachtes Umfeld prägen.
Dafür steht insbesondere die Materialsammlung im Ladenprojekt krimZkrams mit einem leicht übertragbaren Konzept als Ort für Materialkreisläufe, offene Treffs und als außerschulischer Bildungsort mit Angeboten der Bildung zur nachhaltige Entwicklung (BNE).

Unsere Ziele sind vielfältig: Vor allem möchten  wir für die Themen Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschutz – im Besonderen für einen maßvollen Umgang mit dem Vorhandenen – sensibilisieren, um den Respekt vor der (Um)Welt und den der Menschen untereinander zu fördern.
Sowohl in individueller als auch gesellschaftlicher Hinsicht­ ist es für uns maßgeblich, die Teilhabenden unserer Angebote, die aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen kommen, in ihrer Selbstwirksamkeit zu stärken. Die Vermittlung von alltagspraktischen und lebensnahen Fähigkeiten und Fertigkeiten ist dafür ein wesentliches Werkzeug. So gelangen unsere Adressat:innen vom Wissen über Handlungsoptionen zum aktiven Mitwirken und Verändern.  

Überdies ist es uns wichtig, Fairness und Gleichwertigkeit unter Geschlechtern und Generationen sowie zwischen verschiedenen sozialen und kulturellen Gruppen zu erreichen. Genauso setzen wir innerhalb unserer Organisation auf inklusive und gleichwertiges Arbeiten, Transparenz und Verhandeln auf Augenhöhe. Mitarbeitende werden in Konzepte und Entscheidungsfindungen eingebunden – unabhängig von Status oder Alter. 


Partner:innen und Unterstützende für unsere Arbeit finden wir in der Bevölkerung, in Politik und Verwaltung, in der Wirtschaft, in Bildung und Sozialpädagogik, sowie in der Kultur. Diese Partnerschaften unterstützen uns, um Reichweite und Wirkung unserer Angebote zu vergrößern. Synergieeffekte entstehen durch den Austausch und das Bündeln von Wissen und Ressourcen in partnerschaftlichen Netzwerken.  

Teil unseres Leitbildes ist außerdem, dass wir uns durch Beobachtung und Reflexion kontinuierlich mit unseren Werten und Zielen beschäftigen, um unsere Arbeit stetig weiterzuentwickeln und mit ihr zu wachsen.